Retro-Spiele sammeln – Starter Guide!

Eingetragen bei: Guides, Top | 0

Ein Starter Guide für alle, die Retro-Spiele sammeln wollen!

Nintendo NES Thumbnail

Wenn man Retro-Spiele sammelt, hat man dafür ganz eigene Gründe. Viele verbinden Retro-Spiele mit glücklichen Erinnerungen aus vergangenen Zeiten oder wollen sich mit ihrer Sammlung eine echte Wertanlage aufbauen – für wieder andere ist es einfach der Spaß am Sammeln und das daraus entstehende Hobby. Wer Retro-Spiele auch liebt und jetzt Lust bekommen hat mit einer eigenen Sammlung zu beginnen, für den haben wir hier ein Starter Guide zum Thema: Retro-Spiele sammeln!
Retro-Spiele sammeln

 

Warum man eigentlich sammelt haben wir ja bereits in den ersten Zeilen geklärt, doch wie beginnt man eigentlich mit einer Sammlung? Viele die mit dem Sammeln beginnen, hören auch schnell wieder auf. Wie Du am besten mit dem Retro-Spiele sammeln beginnst, fassen die folgenden 3 Grundsätze beim Start Deiner nostalgischen Sammlung zusammen.

Grenzen setzen – Was will ich sammeln?

Gerade im Bereich Retro-Gaming gibt es viele Möglichkeiten! Spiele, Konsolen und jede Menge Merchandise lassen sich in enormen Mengen finden. Vorab – Man kann wirklich nicht alles sammeln! Wenn man mit dem Sammeln beginnt, ist erst mal zu überlegen, was genau man überhaupt sammeln möchte. Für den Anfang sollte man sich auf ein System oder ein Genre (das man z.B. gerne spielt) beschränken und nicht alle möglichen Retro-Spiele sammeln. Besonders am Anfang gilt – organisiertes Vorgehen ist nicht verkehrt, um den Überblick zu behalten. Für eine bessere Übersicht zu Spielen und Preisen kann auch ein Collector’s Guide-Preisführer hilfreich sein.

Meine Sammlung – Wertanlage oder Spielspaß?

Was ist Dir wichtig an Deiner Sammlung? Suchst Du Spiele mit OVP, die nahe zu perfekt erhalten sind oder möchtest Du einfach nur das Spiel haben? Vom Grundsatz her sind Retro-Spiele ja zum Spielen da, jedoch gibt es auch Sammler, die nach besonders wertvollen Artikeln suchen und diese dann nahezu unberührt hinter Glas platzieren. Man sollte sich also grundsätzlich klar machen – Will ich eine wertvolle Sammlung aufbauen, den Spielspaß genießen oder eine Mischung aus beiden Varianten? Diese Entscheidung betrifft anschließend auch die Kriterien, wie man sammelt und was einem persönlich besonders wichtig ist. Verpackung oder Inhalt? VGA Versieglung oder ein Spiel fürs kleine Geld?

Retro-Spiele sammeln

 

Spaß haben und intuitiv entscheiden – Kaufen oder nicht kaufen?

Wirklich jeder kennt das – Kaufen oder nicht kaufen? Niemals sollte man den Spaß beim Retro-Spiele sammeln vergessen! Manchmal nimmt man das Sammeln nach einiger Zeit ein wenig zu ernst oder trifft Kaufentscheidungen, die einen dann im Nachhinein doch nicht glücklich machen – einfach nur durch den Sammeltrieb, den man entwickelt hat. Entscheide immer intuitiv. Man muss nicht jedes Spiel XY besitzen, nur weil es existiert. Genauso ist es umgekehrt – kaufe ein Spiel, wenn Du einfach mal zuschlagen willst und es wirklich unbedingt in Deiner Sammlung haben möchtest. Entscheide so, dass der Spaß und die Freude im Vordergrund stehen.

Fazit

Retro-Spiele sammeln soll hauptsächlich Spaß machen. Damit man nicht gleich am Anfang den Überblick verliert, sollte man sich Gedanken machen, was man sammeln möchte und warum man eigentlich Retro-Spiele sammeln will.

Wie lange sammelst Du schon?

Diesen Beitrag teilen:

Kommentare